Nanopartikel in Life Science und MedizinCANdot aqua Serien in der Bildgebung

Allgemein finden Nanopartikel in einer Reihe von anspruchsvollen Applikationen eine Anwendung. Gerade im medizinischen Bereich hat sich allerdings herausgestellt, dass Faktoren bezüglich der Produktionsstandards und der Qualität des Materials genau diejenigen Faktoren sind, die die Vorteile von „Nano“ erst ermöglichen.

Nanopartikel mit dem Anspruch den Standards und Anforderungen gerecht zu werden, werden bei der CAN GmbH entwickelt und als CANdot® Serien angeboten.
Sie zeichnen sich durch eine schmale Größenverteilung und hohe Dispersität in den angegebenen Medien aus. Diese wird durch Stabilisatormoleküle erreicht, die auf den Oberflächen gebunden sind. So wird eine Langzeitstabilität der Dispersionen erreicht und Agglomeratbildung unterbunden.

Die CANdot ® Standardserien sind von Typ und Stabilisator so designt, dass sie ein weites Anwendungsfeld abdecken. So bestehen die Serie A, B und C aus Halbleiter, die Serie X aus Seltenerd-dotierten, die Serie M aus Eisenoxid, die Serie D aus Zinkoxid und die Serie G aus Gold-Nanopartikeln. Die genannten Partikel sind standardmäßig in der wasserlöslichen Form (aqua) erhältlich.

Oftmals werden jedoch individuell auf die Anwendung zugeschnittene Partikel benötigt, die in ungewöhnlichen Medien dispergierbar sein müssen oder auch gänzlich neue Eigenschaften aufweisen müssen. An dieser Stelle kommt das CANdot customised Programm zum Tragen. Von der Entwicklung neuer Liganden über die Modifikation bestehender Partikel zur Optimierung bestimmter Eigenschaften bis hin zur Entwicklung einer neuen Nanopartikelgattung ist alles möglich, um eine maßgeschneiderte Lösung für ihre Anwendung zu entwickeln. Unser Team von Experten freut sich auf ihre Anregungen.

Dr. Jan Niehaus

Dr. Jan Niehaus