Über uns Historie und Hintergrund

Die CAN GmbH ist ein Technologieanbieter, der die Anwendung neuer Erkenntnisse der chemischen Nanotechnologie und der Nanoanalytik für Firmen und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland vorantreibt.

Wir helfen bei der Lösung spezifischer Kundenprobleme im Rahmen von Auftragsforschungsprojekten oder beteiligen uns gemeinsam mit unseren Partnern an nationalen und internationalen Forschungsprogrammen. Unser fundiertes Fachwissen, selbst entwickelte Technologien, eine Kultur aus Teamwork und intensivem Informationsaustausch kommt dem Kunden zugute.

Der Schwerpunkt unserer Aktivitäten liegt in der Herstellung qualitativ hochwertiger Nanopartikel und deren Formulierung in verschiedenen Medien. Unsere Kunden bekommen von uns qualitativ hochwertige Lösungen, die ihren hohen technologischen Ansprüchen gerecht werden und an ihrem individuellen Anforderungsprofil ausgerichtet sind. Hierzu gehören beispielsweise neue Verdickersysteme und Formulierungen in dem Bereich Personal- and Homecare, spezifische diagnostische Marker im Bereich Life-Science, nanoskalige Strukturen für Komponenten von Solar- und Brennstoffzellen sowie Sicherheitslabel im Bereich des Produktschutzes.

Die CAN GmbH ist unabhängig tätig und eng in ein großes Netzwerk international herausragender Forscher im Bereich der Nanowissenschaften, der Nanotechnologie und der Life Sciences eingebunden. Die enge Zusammenarbeit mit Arbeitsgruppen der Hamburger Universitäten und Forschungseinrichtungen ermöglicht den Mitarbeitern der CAN GmbH den Zugang zu einer einzigartigen apparativen Ausstattung, die alle physikalisch-chemischen Charakterisierungsmethodenmöglich macht. Die kooperativen Projekte sind örtlich nicht auf Hamburg beschränkt, vielmehr stehen konkrete inhaltliche Aspekte im Vordergrund laufender und künftiger Kooperationen.

Unser Kundenstamm ist vielfältig. Er umfasst Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Institute und öffentliche Organisationen aus der ganzen Welt. Gegründet wurde die CAN GmbH im November 2005 gemeinsam von der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg sowie namhaften Industrieunternehmen, die sich in einem Trägerverein organisiert haben. Mitglieder des für weitere Unternehmen offenen Vereins sind beispielsweise die Firmen Beiersdorf AG, Eppendorf AG, BODE Chemie GmbH und die Firma Merck KGaA sowie die Handelskammer Hamburg und die Hamburger Sparkasse. Mit der Gesellschafterstruktur eines Public Private Partnership sind alle organisatorischen Voraussetzungen gegeben, um Forschungs- und Entwicklungsaufträge professionell bearbeiten zu können.

Der durch Auftragsforschung und Drittmittelprojekte erzielte Jahresumsatz belief sich per 31. Dezember 2014 auf EUR 1,7 Mio. Mittlerweile widmet sich ein Team von 28 Mitarbeitern den Wünschen unserer Kunden.